Zur Hauptseite
Durs Grünbein
Brigitte Oleschinski
Peter Waterhouse


Die Schweizer Korrektur
herausgegeben von Urs Engeler



Über dieses Buch:
Was sind Gedichte heute? Teillösungen, wie Peter Waterhouse meint, einer Ungleichung, ergänzt Durs Grünbein, deren Auftrag, schließt Brigitte Oleschinski, das Ungenügen bleibt? Brummende Kühlaggregate, Gedächtnismaschinen oder Stillespeicher? Drei Stimmen deutschsprachiger Lyrik versuchen in drei voneinander unabhängigen Essays eine Antwort, die jede wieder Anlaß wird zu neuen Fragen, Erwiderungen, Anmerkungen und Fortsetzungen durch die jeweils anderen. So entsteht aus drei längeren und vielen kleinen Texten ein poetisches Buch zur Poetik der Gegenwart: eine Partitur der Gemeinsamkeit wie der Differenzen, die durch die typographische Gestaltung in ein anschauliches Bild gebracht wird.


Aus diesem Buch:
Durs Grünbein, aus: Mein Babylonisches Hirn
Brigitte Oleschinski, aus: Baustellen, Wespen, Abendgeruch
Peter Waterhouse, aus: Gedichte und Teillösungen


Zu diesem Buch:
Charitas Jenny Ebeling in der NZZ


Die Autoren:
Durs Grünbein, geboren 1962 in Dresden, lebt in Berlin; diverse Gedichtbände im Suhrkamp-Verlag, Huchel- und Büchner-Preisträger des Jahres 1995.

Brigitte Oleschinski, geboren 1955 in Köln, lebt in Berlin; zwei Gedichtbände im Rowohlt Verlag, Huchel-Preis 1998.

Peter Waterhouse, geboren 1956 in Berlin, lebt in Wien; zahlreiche Gedichtbände, Essays und Übersetzungen; bei Urs Engeler Editor ist erschienen der Essay Im Genesis-Gelände, Versuch über einige Gedichte von Paul Celan und Andrea Zanzotto, und die Übersetzungen In Memoria Der Wind der Ewigkeit wird stärker von Biagio Marin (zusammen mit Riccardo Caldura und Maria Fehringer) sowie Andrea Zanzotto, La Beltà / Pracht, (zusammen mit Donatella Capaldi, Maria Fehringer und Ludwig Paulmichl)


Bibliographische Angaben:
Hardcover, Fadenheftung
130 Seiten, 17 cm x 21 cm
DM 36.- / ÖS 300.- / sFr 36.-
ISBN 3-9520722-0-6
Erschienen September 1995, vergriffen