Robert Kelly





Geboren 1935 in Brooklyn, lebt bei Annandale-on-Hudson.
Erzähler, Essayist, Lyriker und Übersetzer (u. a. von Hölderlin).



Foto Charlotte Mandell


Ca. 60 Buch-Veröffentlichungen (Prosa, Essays und Lyrik), davon in deutscher Übersetzung:

- Geschichten aus Russisch, hrsg., übersetzt und mit einem Vorwort von Schuldt, Edition Plasma, Berlin 1995

- Abziehbilder, heimgeholt (zusammen mit Jacques Roubaud und Schuldt), mit einem Vorwort von Maria Gazzetti, übersetzt von Frederic C. Hosenkeel und Ferdinand Schlummerer, Literaturverlag Droschl, Graz 1995

- Schlaflose Schönheit. Stories, übersetzt von Schuldt, Residenz Verlag, Salzburg 1996

- Am Quell der Donau (zusammen mit Friedrich Hölderlin und Schuldt), mit CD «Schallgewitter«, Steidl Verlag, Göttingen 1998

- The Garden of Distances (zusammen mit Brigitte Mahlknecht), Deutsch/Slowakisch/Französisch, übersetzt von Gundi Feirer, Christine Huber, Wolfgang Schlüter, Schuldt, Mila Haugová und Pierre Joris, Edition per procura, Lana und Wien 1999

- Scham / Shame. Eine Kollaboration in Deutsch und Amerikanisch (zusammen mit Birgit Kempker), Urs Engeler Editor, Basel/Weil am Rhein und Wien 2004


Text zu Robert Kelly:

«Das Wort aus dem Osten. Oder Die VerSchuldtung Hölderlins», Rezension von Norbert Wehr zu «Am Quell der Donau» von 1998, einem gemeinsamen Buchprojekt Kellys und Schuldts zu einer Hymne Hölderlins, gesendet in «Gutenbergs Welt», WDR 3, 19. Juli 2000


Robert Kelly in ZdZ 7/8:

- «Eine Steinmauer in Providence», übersetzt von Frederic C. Hosenkeel

- «Ain't her Shtick/Ist's nicht ihr Dreh»


Texte von Robert Kelly im Netz:

- «Ein abstoßend einsamer Mensch. Robert Kelly zu William H. Gass' Roman ‹The Tunnel›», übersetzt von Gerd Burger; aus «Schreibheft», Nr. 54 vom Mai 2000, S. 52-55

- Robert Kellys Autorenseite beim «Electronic Poetry Center» mit einigen online zugänglichen Werken, unter anderem dem «long poem» «Mont Blanc» von 1994

- Das Gedicht «Mapping» in einer Lyrik-Anthologie der Berkeley Universtität

- Das Gedicht «No. 18» aus dem Band «Threads», erschienen in der von Kelly zusammen mit Charlotte Mandell redigierten Zeitschrift «Matter», Nr. 6 vom Oktober 2003

- Die beiden Gedichte «A Lithuanian Elegy» und «Dream debris» in der Internet-Zeitschrift «Jacket magazine», Nr. 6 von 1999

- Der deutschen Künstlerin Gabriele Leidloff hat Robert Kelly 1996 das Gedicht «The Flight of the Crows» gewidmet

- Robert Kelly liest seine «Berlin Sonnets» 1-11, die 1997 in «conjunctions», Nr. 28 erschienen sind


Links zu Robert Kelly:

- Kellys Homepage beim «Bard College», wo er unterrichtet, mit zahlreichen Informationen zu Person und Werk


Zur Hauptseite