Anatol Kempker & Birgit Kempker

Repère





Über dieses Buch:
Repère ist eine filmische Erinnerung an das Gesuchte. Fehlen als schmelzende Möglichkeit der Erhellung des Weges, wie Schnee. Ein inständiger Essay über die Art, wie sich Bilder selber suchen und bilden, wackeln, rutschen, sich verschieben. Es geht dabei um alles und dessen Anfang, in traumwindischen Bewegungsimpulsen gespeichert, gesteuert und erregt, wenn das, um das es geht, das ist, in dessen vollständigem Namen die Suche danach unterschrieben werden kann. Der Name des Vaters, des Großvaters. Ein Essay also im Natursinn, ein inniges Verschieben, Überschreiben, Parallelisieren der Spuren, dem Hörensagen nach und dem Bildwesen, was hier nicht entwischt. Zwei Leute also sind unterwegs und versuchen zu fassen und fallen zu lassen, was ihnen begegnet, damit die Hände frei sind, zu fassen, was fallen wird. Das Gestell, das diese Welt zusammenhält und den Weg bestimmt, ist der Sound. Die kurzen Stücke bewegen den Film vorwärts und halten ihn gleichzeitig dicht zusammen an einem Ort mit einander verbunden, der sanft und zuverlässig rockt, das Herz der Sache. Die Sache ist die Suche nach Schönheit und Einverstandensein mit Momenten.

Anatol Atonal Kempker, geboren 1982, studiert in Weimar, schreibt Texte, komponiert Sound für Hörspiele, Filme und Ähnliches, macht Hörspiele, Filme und Ähnliches, baut beats, rappt und schlögt sich durch.
Birgit Kempker, geboren 1956, schreibt Bücher, schneidet Bild und Sound, stopft Tabutiere, installiert, doziert, forscht und sphinxt. Zuletzt erschienen bei Urs Engeler Scham/Shame (gemeinsam mit Robert Kelly) und ihre Übersetzung von Peter Pan sowie im Literaturverlag Droschl Sehnsucht im Hyperbett. Ein transverfickter Diskurs.


Bibliographische Angaben:
Anatol Kempker & Birgit Kempker
Repère
Compact-Buch mit DVD 60 Minuten
ISBN 978-3-938767-60-3
Jedes Buch ist ein Unikat
Diverse Formate, unterschiedliche Seitenzahlen, viele bunte Bilder, etwas Text
Euro 49.- / sFr. 75.-
Mai 2009





Zur Hauptseite