Anton Bruhin
Bodo Hell
Michel Mettler
Peter Weber

Singende Eisen, Spangen und Gleise
Vier dichtende Maultrommler und maultrommelnde Dichter





Über diese CD:
Vier Maultrommeln spannen ein Wortgewebe auf, das von merkwürdigen Klangereignissen handelt, vertraute und fremde Sprechweisen kommen zu Gehör: Solos, Dialoge, Trios, Quattro Grande. In sinnfreien Silben und in Vorlesepassagen erklingen Reißverschlüsse, fransende Friese, Bordun und Repetier, Brummeisen, Acid, Dreireiher und Salbaderzungen. Die Maultrommel als altes Hirteninstrument schweift durch die Zeiten und Räume, durch Ungarn, Sibirien, Vietnam, Oberösterreich und die Schweizer Alpen. Sie malt Zirren, Jurten, Cumuli und zieht Obertonschweife.

Anton Bruhin, Musiker, Zeichner und Lautpoet, wird zu den weltweit kundigsten Maultrommelspielern gezählt. Seine Palindrome, im Band Spiegelgedichte erschienen, gehören zu den aufregendsten des Genres.

Bodo Hell, Schriftsteller, Verfasser experimenteller Prosa und Lyrik sowie von Hörspielen. Durch seine listigen «Überarbeitungen» verhilft er der Sprache selbst zu Charme, Witz und neuer Frische. Ein alpin bewanderter Pionier der Maultrommel.

Michel Mettler, Schriftsteller, Dramaturg und musikalischer Autodidakt, bewegt sich als Autor und Musiker zwischen Text und Bühne, Wort und Klang. 2006 erschien sein Roman «Die Spange» bei Suhrkamp.

Peter Webers Debüt «Der Wettermacher» sorgte für großes Aufsehen, sein jüngstes Buch heisst «Die melodielosen Jahre». Er ist oft mit befreundeten Musikern unterwegs, u.a. mit dem improvisierenden Streichquartett Die Firma.


Bibliographische Angaben:
Anton Bruhin, Bodo Hell, Michel Mettler, Peter Weber
Singende Eisen, Spangen und Gleise
ISBN 978-3-938767-36-8
CD-Audio, 45 Minuten, mit Booklet
Euro 15.- / sFr. 25.-
Juli 2007





Zur Hauptseite